Zum Inhalt springen

Einsätze

EINSATZTAGEBUCH

2024 | 2023 | 2022 | 2021 | 2020 |

Gesamtwehr | Löschzug 1 | Löschzug 2 | Löschzug 3

In unserem Einsatztagebuch berichten wir über die Einsatztätigkeiten der Freiwilligen Feuerwehr Kamen. Mit Hilfe der Filter können Sie die Liste sortieren. 

Das Einsatztagebuch spiegelt dabei nur die Einsätze der freiwilligen Löschzuge ab. Die durch die Hauptamtliche Wache eigenständig geleisteten Einsätze sind dabei nicht berücksichtigt. Einsätze des Rettungsdienstes werden ebenfalls nicht aufgeführt.

Bei Rückfragen wenden Sie sich an die Pressestelle der Feuerwehr Kamen.

Einsatztagebuch Löschzug 3 || 2024

Einsatznummer
34/2024

Datum
16.07.24

Uhrzeit
16:32 Uhr

Stichwort:
TH_1_B

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Brameyer Straße

An einem landwirtschaftlichem Fahrzeug platze ein Hydraulikschlauch. Das Hydrauliköl verunreinigte die Straße auf einer Länge von über 100 m. Die freiwillige Feuerwehr streute den Bereich um das landwirtschaftliche Fahrzeug ab und fing das noch auslaufende Hydrauliköl mit Hilfe einer Schuttmulde auf. Zur Reinigung der Fahrbahn wurde eine Fachfirma beauftragt.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 2,5 Stunden beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte der Polizei.


Einsatznummer
33/2024

Datum
15.07.24

Uhrzeit
18:09 Uhr

Stichwort:
Feuer_1_B

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Werver Mark

Auf der Werver Mark kam es zu einem Verkehrsunfall. Die freiwillige Feuerwehr Kamen streute ausgelaufene Medien mit Bindemittel und unterstützte bei der Suche einer vermissten Person in der näheren Umgebung.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 1 Stunde beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.


Einsatznummer
32/2024

Datum
11.07.24

Uhrzeit
18:54 Uhr

Stichwort:
TH_ABC_2

Ort:
-

Straße:
BAB 1

Die Feuerwehr Kamen unterstütze mit mehreren Einheiten bei dem Gefahrguteinsatz auf der Autobahn.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 20 Stunden beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppen Mitte, Südkamen, Methler, Wasserkurl, Westick, Heeren-Werve und Rottum. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Fernmeldedienstes des Kreises Unna sowie .


Einsatznummer
31/2024

Datum
09.07.24

Uhrzeit
22:09 Uhr

Stichwort:
TH_Tür

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Südfeld

Gemeldet wurde eine vermutlich hilflose Person hinter einer verschlossenen Wohnungstür. 

Die Feuerwehr verschaffte sich gewaltfrei Zugang zur Wohnung. Die Person konnte wohlauf angetroffen werden.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 20 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.


Einsatznummer
30/2024

Datum
08.07.24

Uhrzeit
13:52 Uhr

Stichwort:
Feuer_3

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Eichengrund

Die freiwillige Feuerwehr Kamen wurde zu einer verqualmten Wohnung mit ausgelöstem Heimrauchmelder alarmiert. Die lage bestätigte sich nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte. Der Bewohner der Wohnung hatte diese bereits verlassen. Ursache für die Verrauchung war angebranntes Essen.

Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich darauf die Wohnung zu lüften. Der Rettungsdienst versorgte den Bewohner.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 45 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppen Mitte, Südkamen, Heeren-Werve und Rottum. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr.


Einsatznummer
29/2024

Datum
02.07.24

Uhrzeit
17:49 Uhr

Stichwort:
Feuer_4

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Mühlhauser Straße

Die freiwillige Feuerwehr Kamen wurde am 02.07. um 17:49 mit dem Stichwort Feuer_3 "unklare Rauchentwicklung" alarmiert. Schon auf der Anfahrt war eine Rauchentwicklung über dem ortansässigem Wertstoffhof der GWA sichtbar. Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war eine starke Rauchentwicklung aus einer 300 m³ großen Lagerhalle ersichtlich. Umgehend wurden weitere Kräfte zum Wertstoffhof alarmiert. In der Halle lagerten Baustoffabfälle und Sperrmüll.
Ein massiver Löschangriff wurde vorgenommen. In der Spitze kamen ein Wenderohr von der Drehleiter, ein mobiler Wasserwerfer, ein B-Rohr und 3 C-Rohre zum Einsatz. Nachdem der Brand in der Halle unter Kontrolle gebracht war, ist die Halle mit Hilfe eines Radladers vom Wertstoffhof geräumt worden. Das Brandgut verteilte der Radlader großflächig auf dem Platz neben der Halle. Somit konnten die Glutnester gezielt abgelöscht werden.
Kurz nach Mitternacht konnte der Einsatz beendet werden und die letzten Einsatzkräfte verließen die Einsatzstelle. Abschliessend mussten noch die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge und Geräte wiederhergestellt werden.
Glücklicherweise gab es keine Verletzten zu beklagen.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 7 Stunden beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppen Mitte, Südkamen, Heeren-Werve und Rottum. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Fernmeldedienstes des Kreises Unna sowie einer Messeinheit der Feuerwehr Schwerte, des Rettungsdienstes, des DRK und der Polizei.

Einsatzfoto Einsatzfoto Einsatzfoto Einsatzfoto


Einsatznummer
28/2024

Datum
27.06.24

Uhrzeit
08:16 Uhr

Stichwort:
F_BMA

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Westfälische Strasse

Die freiwillige Feuerwehr Kamen wurde zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Wohnheim für Senioren alarmiert. Die Brandmeldeanlage löste aufgrund von Handwerkerarbeiten aus. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 30 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppen Südkamen, Heeren-Werve und Rottum. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes.


Einsatznummer
27/2024

Datum
21.06.24

Uhrzeit
17:19 Uhr

Stichwort:
TH_1_B

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Märkische Strasse

Die freiwillige Feuerwehr Kamen wurde zu einer Ölspur alarmiert. Aus einem geparkten Fahrzeug trat Öl aus und verteilte sich auf der Strasse. Die LG Heeren-Werve streute den betroffenen Bereich ab.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 30 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte der Polizei.


Einsatznummer
26/2024

Datum
19.06.24

Uhrzeit
12:37 Uhr

Stichwort:
TH_Tür

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Pröbstingstrasse

Die freiwillige Feuerwehr Kamen wurde zu einer hilflosen Person hinter verschlöossener Tür alarmiert. Vor Eintreffen der Einsatzkräfte wurde die Tür durch den Vermieter geöffnet. Die LG Heeren-Werve unterstütze den Rettungsdienst bei der Tragehilfe.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 30 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.


Einsatznummer
25/2024

Datum
15.06.24

Uhrzeit
16:50 Uhr

Stichwort:
TH_Tür

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Hubert-Biernat-Strasse

Alarmiert wurde die freiwillige Feuerwehr zu einer hilflosen Person hinter verschlossener Tür. Die Tür wurde von dem Bewohner geöffnet. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 20 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.


Einsatznummer
24/2024

Datum
03.06.24

Uhrzeit
10:50 Uhr

Stichwort:
Feuer_2

Ort:
Bundesautobahn 2

Straße:
BAB2

Gemeldet wurde einme Flammenbildung an einem LKW mit Anhänger. Nach Erkundung der ersten Einsatzkräfte konnte ein abgeplatzer Hydraulikschlauch als Ursache festgestellt werden. Die Maßnahmen der freiwilligen Feuerwehr beschränkten sich auf Abstreuen des ausgelaufenden Hydrauliköls.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 45 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppen Mitte, Methler und Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte der Polizei und des Rettungsdienstes.


Einsatznummer
23/2024

Datum
28.05.24

Uhrzeit
22:13 Uhr

Stichwort:
TH_Tür

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Westfälische Straße

Gemeldet wurde eine vermutlich hilflose Person hinter einer verschlossenen Haustür.

Vor Ort konnte der Verdacht bestätigt werden. Die Feuerwehr verschaffte sich über ein Fenster Zugang zum Gebäude und konnte dem Rettungsdienst so Zugang zum Patienten verschaffen.

 

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 45 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsidenstes und der Polizei.


Einsatznummer
22/2024

Datum
22.05.24

Uhrzeit
02:22 Uhr

Stichwort:
TH_Tür

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
In der Bredde

Gemeldet wurde eine hilflose, verletzte Person hinter einer verschlossenen Wohnungstür.

Durch die Feuerwehr wurde die Tür gewaltsam geöffnet, um dem Rettungsdienst Zugang zum Patienten zu ermöglich. 

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 75 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.


Einsatznummer
21/2024

Datum
21.05.24

Uhrzeit
19:48 Uhr

Stichwort:
TH_1_B

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Werver Mark

Nach dem schweren Verkehrsunfall am Nachmittag und der Bergung der verunfallten Fahrzeuge war die Fahrbahn in dem Bereich stark verschmutzt. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden mit Bindemittel abgestreut. Nach der Aufnahme des Bindemittels wurde die Fahrbahn mit Hilfe eines Schnellangriffs gereinigt.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 1 Stunde beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte der Polizei.


Einsatznummer
20/2024

Datum
21.05.24

Uhrzeit
15:39 Uhr

Stichwort:
TH_1_B

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Werver Mark

Die freiwillige Feuerwehr Kamen wurde alarmiert zu einem Verkehrsunfall mit 2 Verletzten. Bei Eintreffen der ersten Einsatzräfte der LG Heeren-Werve war schnell ersichtlich, dass es sich, nach einem schweren Unfall um insgesamt 4 verletzte Personen handelte. Die Verletzten wurden bereits vom Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr unterstütze bei der Versorgung. Die Feuerwehr unterstütze ebenfalls bei der Rettung einer Person aus ihrem Fahrzeug. Diese war jedoch nicht eingeklemmt oder eingeschlossen.

Weitere Maßnahmen der Feuerwehr waren die Sicherstellung des Brandschutzes und Abbinden von auslaufenden Betriebsstoffen, sowie Absichern der Unfallstelle.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 1,5 Stunden beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppen Heeren-Werve und Rottum. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.

Einsatzfoto


Einsatznummer
19/2024

Datum
17.05.24

Uhrzeit
15:07 Uhr

Stichwort:
TH_Person_klemmt

Ort:
Kamen-Mitte

Straße:
Am Bahnhof

Am Freitagnachmittag ereignete sich im Bahnhof Kamen ein Unfall mit Personenschaden an einem ICE. Die freiwillige Feuerwehr Kamen sperrte den Bereich des Bahnhofes weiträumig ab. Des Weiteren betreuten die Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Notfallseelsorge die wartenden Fahrgäste am Gleis des Bahnhofes, sowie im betroffenen ICE und eines weiteren Zuges, der seine Fahrt im Bahnhof, zum Zeitpunkt des Unfalls, fortsetzte.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 4,5 Stunden beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppen Mitte, Südkamen und Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes, der Polizei und Bundespolizei, sowie der Notfallseelsorge.


Einsatznummer
18/2024

Datum
17.05.24

Uhrzeit
00:56 Uhr

Stichwort:
TH_1_B

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Schillerstraße

Die freiwillige Feuerwehr Kamen wurde mit dem Stichwort "PKW vor Baum" alarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte der Löschgruppe Heeren-Werve wurde das verunfallte Fahrzeug im Feld vorgefunden. Der Fahrer hatte den PKW bereits verlassen und saß im Notarztfahrzeug. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich auf Ausleuchten der Einsatzstelle, sowie Abbinden von auslaufenden Betriebsstoffen. Hierzu wurde Bindemittel eingesetzt und, mit Rücksprache der unteren Wasserbehörde, eine Ölsperre gesetzt. Des Weiteren wurde ein umgeknickter kleinerer Baum, der auf dem Gehweg lag, ins Feld gezogen.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 2 Stunden beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes, der Polizei und die untere Wasserbehörde.

Einsatzfoto Einsatzfoto


Einsatznummer
17/2024

Datum
13.05.24

Uhrzeit
15:58 Uhr

Stichwort:
Feuer_1_A

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Westfälische Straße

Gemeldet wurde ein brennender Papierkorb an einer Bushaltestelle.

Bei Eintreffen der Feuerwehr glimmten die Brandreste im inneren des Papierkorbs noch. Durch die Feuerwehr wurden Nachlöscharbeiten mit Hilfe einer Kübelspritze durchgeführt.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 20 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte der Polizei.


Einsatznummer
16/2024

Datum
09.05.24

Uhrzeit
06:18 Uhr

Stichwort:
TH_Tür

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Westfälische Straße

Gemeldet wurde eine hilflose Person hinter einer verschlossenen Tür.

Bei Eintreffen der Feuerwehr war die Tür bereits geöffnet.

 

 

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 15 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes.


Einsatznummer
15/2024

Datum
02.05.24

Uhrzeit
20:45 Uhr

Stichwort:
TH_1_B

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Westfälische Straße

Gemeldet wurde eine Betonplatte, welche vom Dach einer Schule zu stürzen drohte. 
Durch die Feuerwehr wurde die Betonplatte einer Blitzschutzanlage auf dem Dach gesichert. 

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 20 Minuten beendet.
Im Einsatz war die Löschgruppe Heeren-Werve. 


Einsatznummer
14/2024

Datum
24.04.24

Uhrzeit
19:08 Uhr

Stichwort:
TH_1_B

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Westfälische Straße

Gemeldet wurde eine Ölspur im Bereich der Westfälischen Straße.

Die Erkundung ergab ein Verunreinigung der Verkehrsfläche im Bereich der Westfälischen Straße und der Werver Mark.

Durch die Feuerwehr wurde Bindemittel zur Aufnahme verwendet, welches anschließend durch eine Fachfirma aufgenommen wurde.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 2 Stunden beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte der Polizei.


Einsatznummer
13/2024

Datum
06.04.24

Uhrzeit
18:47 Uhr

Stichwort:
Feuer_3

Ort:
Bönen

Straße:
Hellweg

Zur Unterstützung der Feuerwehr Bönen wurden die Einsatzkräfte aus Heeren-Werve zu einer brennenden Gasflasche alarmiert. 

Vor Ort waren die Kräfte der Feuerwehr Bönen ausreichend, so dass die überörtliche Hilfe nach kurzer Zeit wieder einrücken konnte.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 30 Minuten beendet.
Im Einsatz war die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte der Feuerwehr Bönen, des Rettungsdienstes und der Polizie.

Weitere Infos: www.wa.de (Link zu externer Seite)


Einsatznummer
12/2024

Datum
06.04.24

Uhrzeit
17:14 Uhr

Stichwort:
F_Rauchmelder

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Bergstraße

Passanten hörten das piepen eines ausgelösten Rauchmelders in einem Schulgebäude und alarmierten die Feuerwehr.

Durch die Feuerwehr konnte die Auslösung bestätigt werden. Ein Grund für die Auslösung konnte nicht festgestellt werden.

Die Einsatzstelle wurde an den zuständigen Hausmeister übergeben. 

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 30 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppen Südkamen und Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes.


Einsatznummer
11/2024

Datum
06.04.24

Uhrzeit
11:25 Uhr

Stichwort:
TH_Person_klemmt

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Schattweg

Die freiwillige Feuerwehr Kamen wurde durch ein "E-Call" System alamiert. Da durch die Leitstelle kein Kontakt zum Fahrzeug hergestellt werden konnte, sind die LG Heeren-Werve, Mitte und die hauptamtlichen Kräfte mit dem Stichwort "TH_PERSON_KLEMMT" alarmiert worden. Am gemeldeten Einsatzort konnte kein verunfalltes Fahrzeug vorgefunden werden. Die Umgebung, sowie die komplette Strasse "Schattweg" wurden abgesucht und kontrolliert, ohne ein verunfalltes Fahrzeug vorzufinden. Nqch Rücksprache mit der Leitstelle wurde der Einsatz der Feuerwehr, ohne weitere Erkenntnis, beendet.

Ein "E-Call" System ist ein automatisches Notrufsystem, welches bei einem Verkehrsunfall automatisch die Unfalldaten an die örtliche Rettungsleitstelle übermittelt. In neueren Fahrzeugen sind diese Systeme mittlerweile gesetzlich vorgeschrieben.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 20 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppen Mitte und Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.


Einsatznummer
10/2024

Datum
27.02.24

Uhrzeit
13:15 Uhr

Stichwort:
Feuer_1_B

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Schattweg

Ein Anrufer meldete der Kreisleitstelle in Unna eine unklare Rauchentwicklung, welche er mit etwas Entfernung im Bereich des angrenzenden Schattweges vermutete.

Durch die Feuerwehr konnte die Quelle des Rauches schnell gefunden werden. Es handelte sich dabei um ein legitimes Nutzfeuer zur Verbrennung von Grünabfällen. 
Die Feuerwehr wurde nicht weiter tätig und beendete den Einsatz.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 20 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.


Einsatznummer
9/2024

Datum
22.02.24

Uhrzeit
08:43 Uhr

Stichwort:
TH_Person_klemmt

Ort:
Rottum

Straße:
Feldstraße

Über die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn meldete ein Lokführer den Verdacht eine Person mit seinem Zug erfasst zu haben. 
Durch die Leitstelle wurde eine sofortige Streckensperrung veranlasst und die Rettungleitstelle des Kreises Unna informiert, welche daraufhin Rettungskräfte zur nächstgelegenen Straße alarmierte.

Nach Erkundung des Gleisbereiches durch die Feuerwehr konnte der Verdacht glücklicherweise nicht bestätigt werden. Lediglich die Überreste eines zwischenzeitlich verendeten Vogels konnten aufgefunden werden. 

Ein weiteres Handeln der Feuerwehr war nicht erforderlich.

 

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 1 Stunde beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppen Mitte und Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte der Polizei, der Bundespolizei und des Rettungsdienstes.


Einsatznummer
8/2024

Datum
15.02.24

Uhrzeit
06:14 Uhr

Stichwort:
TH_Gas

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Märkische Straße

Die meldende Person nahm bei Verlassen des Hauses Gasgeruch wahr und alarmierte umgehend die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte kontrollierten das Gebäude und die nähere Umgebung. Die Messgeräte zeigten keine erhöhte Konzentration von Gas in der Luft an. Die Stadtwerke Kamen wurden zur Einsatzstelle gerufen. Die Messungen des örtlichen Versogers verliefen ebenfalls negativ.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 1 Stunde beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.


Einsatznummer
7/2024

Datum
14.02.24

Uhrzeit
01:31 Uhr

Stichwort:
TH_Gas

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Wilhelmstraße

Alarmiert wurden die Feuerwehr und die Polizei zu einem unklaren chemischen Geruch. Die Umgebung wurde von den Einsatzkräften, ohne Erkenntnis, kontrolliert. Daraufhin wurde der Einsatz beendet.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 20 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.


Einsatznummer
6/2024

Datum
07.02.24

Uhrzeit
14:05 Uhr

Stichwort:
TH_1_B

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Mittelstraße

Der Feuerwehr Kamen wurden ca 50 cm Wasser im Keller gemeldet. Die Meldung bestätigte sich vor Ort. Mit Hilfe einer Tauchpumpe wurde das Wasser aus dem Keller in einen nahegelegenen Kanalschacht gepumpt.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 60 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. 


Einsatznummer
5/2024

Datum
26.01.24

Uhrzeit
19:47 Uhr

Stichwort:
Feuer_3

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Heerener Straße

Gemeldet wurde ein Küchenbrand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Heerener Straße.

Die Erkundung durch die Feuerwehr ergab, dass es sich nicht um einen Küchenbrand, sonder lediglich um angebrannte Bratkartoffeln in einer Pfanne handelte, welche bereits vom Bewohner selbst vom Herd entfernt wurden. 
Durch die Feuerwehr war kein weiteres Eingreifen notwendig.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 30 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppen Südkamen, Heeren-Werve und Rottum. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.


Einsatznummer
4/2024

Datum
11.01.24

Uhrzeit
17:55 Uhr

Stichwort:
TH_Tür

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Westfälische Straße

Gemeldet wurde eine gestürzte Person hinter verschlossener Tür. Noch vor Ausrücken der Einsatzkräfte wurde der Einsatz durch die Leitstelle abgebrochen, da die Tür bereits geöffnet wurde.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 5 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.


Einsatznummer
3/2024

Datum
11.01.24

Uhrzeit
15:07 Uhr

Stichwort:
Feuer_1_B

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Bertolt-Brecht-Straße

Mit dem Einsatzstichwort "brennt PKW, PKW steht frei" wurde die freiwillige Feuerwehr Kamen alarmiert. Vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte unternahmen der Halter und Passanten Löschversuche mit 2 Feuerlöschern. Es konnte eine weitere Rauchentwicklung aus dem Motorraum, der sich bei diesem PKW hinten befindet, festgestellt werden. Mit dem Schnellangriff und unter Pressluftatmern ging ein Trupp vor, um sich Zugang zum Motor zu verschaffen. Mit Hilfe der Wärmebildkamera wurden die hoch temperierten Bereiche gezielt abgelöscht und gekühlt. 
Nach Abschluss der Löschmaßnahmen wurde die Einsatzstelle mit Streusalz abgestreut. Aufgrund der kalten Temperaturen war davon auszugehen, dass das Löschwasser gefriert.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 1,5 Stunden beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.


Einsatznummer
2/2024

Datum
06.01.24

Uhrzeit
18:21 Uhr

Stichwort:
F_BMA

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Pröbstingsholz

Gemeldet wurde die Auslösung einer Brandmeldeanlage in einem Wohnheim für Menschen mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen.

Die Erkundung ergab eine Auslösung durch Wasserdampf aus einer Dusche.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 25 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppen Südkamen und Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.


Einsatznummer
1/2024

Datum
02.01.24

Uhrzeit
15:26 Uhr

Stichwort:
Feuer_1_A

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Nikolaus-Otto-Straße

Alarmiert wurde die freiwillige Feuerwehr Kamen mit dem Hinweis "brennt Parkbank auf dem Spielplatz". Die Meldung bestätigte sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte. Die Bank wurde mittels eines Feuerlöschers gelöscht. Anschließend wurde die Bank und ein daneben befindlicher Mülleimer gekühlt und mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 45 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte der Polizei.

Einsatzfoto Einsatzfoto


Einsatztagebuch © Hendrik Ahlert www.ahlert.at