Zum Inhalt springen

Einsätze

EINSATZTAGEBUCH

2024 | 2023 | 2022 | 2021 | 2020 |

Gesamtwehr | Löschzug 1 | Löschzug 2 | Löschzug 3

In unserem Einsatztagebuch berichten wir über die Einsatztätigkeiten der Freiwilligen Feuerwehr Kamen. Mit Hilfe der Filter können Sie die Liste sortieren. 

Das Einsatztagebuch spiegelt dabei nur die Einsätze der freiwilligen Löschzuge ab. Die durch die Hauptamtliche Wache eigenständig geleisteten Einsätze sind dabei nicht berücksichtigt. Einsätze des Rettungsdienstes werden ebenfalls nicht aufgeführt.

Bei Rückfragen wenden Sie sich and die Pressestelle der Feuerwehr Kamen.

Einsatztagebuch Löschzug 3 || 2024

Einsatznummer
13/2024

Datum
06.04.24

Uhrzeit
18:47 Uhr

Stichwort:
Feuer_3

Ort:
Bönen

Straße:
Hellweg

Zur Unterstützung der Feuerwehr Bönen wurden die Einsatzkräfte aus Heeren-Werve zu einer brennenden Gasflasche alarmiert. 

Vor Ort waren die Kräfte der Feuerwehr Bönen ausreichend, so dass die überörtliche Hilfe nach kurzer Zeit wieder einrücken konnte.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 30 Minuten beendet.
Im Einsatz war die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte der Feuerwehr Bönen, des Rettungsdienstes und der Polizie.

Weitere Infos: www.wa.de (Link zu externer Seite)


Einsatznummer
12/2024

Datum
06.04.24

Uhrzeit
17:14 Uhr

Stichwort:
F_Rauchmelder

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Bergstraße

Passanten hörten das piepen eines ausgelösten Rauchmelders in einem Schulgebäude und alarmierten die Feuerwehr.

Durch die Feuerwehr konnte die Auslösung bestätigt werden. Ein Grund für die Auslösung konnte nicht festgestellt werden.

Die Einsatzstelle wurde an den zuständigen Hausmeister übergeben. 

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 30 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppen Südkamen und Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes.


Einsatznummer
11/2024

Datum
06.04.24

Uhrzeit
11:25 Uhr

Stichwort:
TH_Person_klemmt

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Schattweg

Die freiwillige Feuerwehr Kamen wurde durch ein "E-Call" System alamiert. Da durch die Leitstelle kein Kontakt zum Fahrzeug hergestellt werden konnte, sind die LG Heeren-Werve, Mitte und die hauptamtlichen Kräfte mit dem Stichwort "TH_PERSON_KLEMMT" alarmiert worden. Am gemeldeten Einsatzort konnte kein verunfalltes Fahrzeug vorgefunden werden. Die Umgebung, sowie die komplette Strasse "Schattweg" wurden abgesucht und kontrolliert, ohne ein verunfalltes Fahrzeug vorzufinden. Nqch Rücksprache mit der Leitstelle wurde der Einsatz der Feuerwehr, ohne weitere Erkenntnis, beendet.

Ein "E-Call" System ist ein automatisches Notrufsystem, welches bei einem Verkehrsunfall automatisch die Unfalldaten an die örtliche Rettungsleitstelle übermittelt. In neueren Fahrzeugen sind diese Systeme mittlerweile gesetzlich vorgeschrieben.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 20 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppen Mitte und Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.


Einsatznummer
10/2024

Datum
27.02.24

Uhrzeit
13:15 Uhr

Stichwort:
Feuer_1_B

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Schattweg

Ein Anrufer meldete der Kreisleitstelle in Unna eine unklare Rauchentwicklung, welche er mit etwas Entfernung im Bereich des angrenzenden Schattweges vermutete.

Durch die Feuerwehr konnte die Quelle des Rauches schnell gefunden werden. Es handelte sich dabei um ein legitimes Nutzfeuer zur Verbrennung von Grünabfällen. 
Die Feuerwehr wurde nicht weiter tätig und beendete den Einsatz.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 20 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.


Einsatznummer
9/2024

Datum
22.02.24

Uhrzeit
08:43 Uhr

Stichwort:
TH_Person_klemmt

Ort:
Rottum

Straße:
Feldstraße

Über die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn meldete ein Lokführer den Verdacht eine Person mit seinem Zug erfasst zu haben. 
Durch die Leitstelle wurde eine sofortige Streckensperrung veranlasst und die Rettungleitstelle des Kreises Unna informiert, welche daraufhin Rettungskräfte zur nächstgelegenen Straße alarmierte.

Nach Erkundung des Gleisbereiches durch die Feuerwehr konnte der Verdacht glücklicherweise nicht bestätigt werden. Lediglich die Überreste eines zwischenzeitlich verendeten Vogels konnten aufgefunden werden. 

Ein weiteres Handeln der Feuerwehr war nicht erforderlich.

 

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 1 Stunde beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppen Mitte und Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte der Polizei, der Bundespolizei und des Rettungsdienstes.


Einsatznummer
8/2024

Datum
15.02.24

Uhrzeit
06:14 Uhr

Stichwort:
TH_Gas

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Märkische Straße

Die meldende Person nahm bei Verlassen des Hauses Gasgeruch wahr und alarmierte umgehend die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte kontrollierten das Gebäude und die nähere Umgebung. Die Messgeräte zeigten keine erhöhte Konzentration von Gas in der Luft an. Die Stadtwerke Kamen wurden zur Einsatzstelle gerufen. Die Messungen des örtlichen Versogers verliefen ebenfalls negativ.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 1 Stunde beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.


Einsatznummer
7/2024

Datum
14.02.24

Uhrzeit
01:31 Uhr

Stichwort:
TH_Gas

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Wilhelmstraße

Alarmiert wurden die Feuerwehr und die Polizei zu einem unklaren chemischen Geruch. Die Umgebung wurde von den Einsatzkräften, ohne Erkenntnis, kontrolliert. Daraufhin wurde der Einsatz beendet.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 20 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.


Einsatznummer
6/2024

Datum
07.02.24

Uhrzeit
14:05 Uhr

Stichwort:
TH_1_B

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Mittelstraße

Der Feuerwehr Kamen wurden ca 50 cm Wasser im Keller gemeldet. Die Meldung bestätigte sich vor Ort. Mit Hilfe einer Tauchpumpe wurde das Wasser aus dem Keller in einen nahegelegenen Kanalschacht gepumpt.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 60 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. 


Einsatznummer
5/2024

Datum
26.01.24

Uhrzeit
19:47 Uhr

Stichwort:
Feuer_3

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Heerener Straße

Gemeldet wurde ein Küchenbrand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Heerener Straße.

Die Erkundung durch die Feuerwehr ergab, dass es sich nicht um einen Küchenbrand, sonder lediglich um angebrannte Bratkartoffeln in einer Pfanne handelte, welche bereits vom Bewohner selbst vom Herd entfernt wurden. 
Durch die Feuerwehr war kein weiteres Eingreifen notwendig.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 30 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppen Südkamen, Heeren-Werve und Rottum. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.


Einsatznummer
4/2024

Datum
11.01.24

Uhrzeit
17:55 Uhr

Stichwort:
TH_Tür

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Westfälische Straße

Gemeldet wurde eine gestürzte Person hinter verschlossener Tür. Noch vor Ausrücken der Einsatzkräfte wurde der Einsatz durch die Leitstelle abgebrochen, da die Tür bereits geöffnet wurde.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 5 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.


Einsatznummer
3/2024

Datum
11.01.24

Uhrzeit
15:07 Uhr

Stichwort:
Feuer_1_B

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Bertolt-Brecht-Straße

Mit dem Einsatzstichwort "brennt PKW, PKW steht frei" wurde die freiwillige Feuerwehr Kamen alarmiert. Vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte unternahmen der Halter und Passanten Löschversuche mit 2 Feuerlöschern. Es konnte eine weitere Rauchentwicklung aus dem Motorraum, der sich bei diesem PKW hinten befindet, festgestellt werden. Mit dem Schnellangriff und unter Pressluftatmern ging ein Trupp vor, um sich Zugang zum Motor zu verschaffen. Mit Hilfe der Wärmebildkamera wurden die hoch temperierten Bereiche gezielt abgelöscht und gekühlt. 
Nach Abschluss der Löschmaßnahmen wurde die Einsatzstelle mit Streusalz abgestreut. Aufgrund der kalten Temperaturen war davon auszugehen, dass das Löschwasser gefriert.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 1,5 Stunden beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.


Einsatznummer
2/2024

Datum
06.01.24

Uhrzeit
18:21 Uhr

Stichwort:
F_BMA

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Pröbstingsholz

Gemeldet wurde die Auslösung einer Brandmeldeanlage in einem Wohnheim für Menschen mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen.

Die Erkundung ergab eine Auslösung durch Wasserdampf aus einer Dusche.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 25 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppen Südkamen und Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.


Einsatznummer
1/2024

Datum
02.01.24

Uhrzeit
15:26 Uhr

Stichwort:
Feuer_1_A

Ort:
Heeren-Werve

Straße:
Nikolaus-Otto-Straße

Alarmiert wurde die freiwillige Feuerwehr Kamen mit dem Hinweis "brennt Parkbank auf dem Spielplatz". Die Meldung bestätigte sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte. Die Bank wurde mittels eines Feuerlöschers gelöscht. Anschließend wurde die Bank und ein daneben befindlicher Mülleimer gekühlt und mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Der Einsatz für die Feuerwehr wurde nach ca. 45 Minuten beendet.
Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppe Heeren-Werve. Ebenfalls am Einsatz beteiligt waren Kräfte der Polizei.

Einsatzfoto Einsatzfoto


Einsatztagebuch © Hendrik Ahlert www.ahlert.at